Fördermöglichkeiten

Da wir als anerkannte Fahrlehrerausbildungsstätte nach AZAV zertifiziert wurden, besteht die Möglichkeit, die Fahrlehrerausbildungen der Klassen BE, A, CE und DE per Bildungsgutschein über die Bundesagentur für Arbeit oder Jobcenter gefördert zu bekommen. Weitere Informationen erhalten Sie unter:

   
Staatliche Unterstützung erhalten Sie für die Fahrlehrerausbildung auch über die Bildungsprämie und das Meister-BAfÖG.

Mit der Bildungsprämie wird Ihre Weiterbildung von Seiten des Staates gefördert.

Mit dem Prämiengutschein der Bildungsprämie übernimmt der Staat die Hälfte der anfallenden Kosten für die Weiterbildung bis zu 500 €.

Eine finanzielle Förderung ist auch über das Meister-BAfÖG möglich.

Sie erhalten für die Fahrlehrerausbildung einen Zuschuss - der nicht zurückgezahlt             werden muss - und ein zinsverbilligtes Darlehen.

Beispiel:

Die Kosten für die Fahrlehrerausbildung der Klassen BE inkl. der Prüfungsgebühren belaufen sich auf 7.092,90 €.   

    1. Zuschuss (30,5%): 2.163,33 €

    2. Darlehen (69,5%): 4.929,57 €

Hier erhalten Sie einen Zuschuss für die individuelle berufsbezogene Weiterbildung vom Land Sachsen-Anhalt.

Gefördert werden Arbeitnehmer/-innen sowie Arbeitslose ohne Anspruch auf Leistungen nach SGB II bzw. SGB III.

Sie erhalten einen Zuschuss:

  • von bis 90 % bei einem monatl. Bruttogehalt unter 1.500 Euro oder                         
  • bis 80 % für Personen mit einem monatl. Bruttogehalt unter 2.500 Euro, Personen ab 45 Jahren, befristet oder geringfügig Beschäftigte, Teilzeitbeschäftigte unter               30 Stunden, Berufsrückkehrende, Alleinerziehende etc.
  • bis 60 % für alle anderen Berechtigten

Der Antrag ist bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt zu stellen. 

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen unter 0391/28 89 641 bzw. 0151/547 907 62 zur Verfügung.